Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das trnd-Projekt zu G DATA InternetSecurity 2009.

G DATA

18.12.08 - 23:15 Uhr

von: Slaterina

G DATA begeistert.

trnd-Partnerin Principessa-Design hat uns einen wunderbaren Bericht geschrieben, dass Sie mit der G DATA InternetSecurity 2009 viele Kollegen glücklich machen konnte. Das freut uns natürlich sehr!

[...] ich war ja sowas von begeistert von dem Produkt. Ich hab ja schon immer Probleme mit Viren auf meinem Rechner gehabt. Mir als Webdesigner schadet sowas natürlich erheblich. Umso überraschter war ich das dieses Programm wirklich das gefunden hat, was mein altes programm nie gefunden hatte. Mein pc läuft schneller. Ich bin total von den Socken. :D Natürlich habe ich nach meinem Test soviel Werbung wie möglich gemacht. Die Leute auf meiner Arbeit – auch Webdesigner etc- waren sofort interessiert, weil auch die kennen dieses Problem zur Genüge. Also habe ich die Prospekte etc sehr schnell verteilen können und die Tage danach habe ich nur positives Feedback bekommen. [...] trnd-Partnerin Principessa-Design

Danke an trnd-Partnerin Kristkindl für das Foto.

@ all: Wen konntet Ihr in der Vorweihnachtszeit mit den Testversionen glücklich machen?

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 19.12.08 - 11:40 Uhr

    von: Blue

    Mein Neffe ist ganz begeistert .. aber eine Frage:

    DIE UMFRAGE IST WEG

    Gerade wollte ich die Startumfrge machen, da ich beruflich unterwegs war und den Rechner auf dem GData läuft nicht mitnehmen wollte. Es stand doch, dass diese bis zum 19. geht.. :o ((
    Jetzt krieg ich bestimmt Projektminuspunkte :o ((

  • 19.12.08 - 12:10 Uhr

    von: Slaterina

    @Blue:
    Schau doch mal bitte in Deinen meintrnd-Bereich. Da müsste die Umfrage liegen. Natürlich bekommst Du keine Minuspunkte. :-)

  • 19.12.08 - 15:20 Uhr

    von: Derya21

    Bisher hat mir GData nicht wirklich überzeugt, es hat zwar ziemlich viele Trojaner gefunden und beseitigt (falls das wirklich Trojaner waren, weil ich kann mir net vorstellen dass ich sooo viele hatte Oo) aber mein Laptop ist soo langsam wenn ich ihn starte :(

  • 19.12.08 - 15:21 Uhr

    von: Derya21

    ich meinte natürlich MICH statt Mir hehe ;)

  • 19.12.08 - 18:33 Uhr

    von: shonks

    Auch ich habe leider keine positive Erfahrung mit G Data machen können. Das Programm hat meinen Rechner extrem verlangsamt. Heute habe ich es deinstalliert und bin zu meinem ursprünglichen Programm (AntiVir) gewechselt und der Rechner läuft spürbar schneller.

  • 19.12.08 - 19:26 Uhr

    von: Danyo2008

    Leider berichten alle Personen, denen ich die Trial CD geschenkt habe, dass das Programm ihren Rechner verlangsamt. Habe dann mal in den Taskmanager geschaut und gesehen, dass es 220 MB Speicher belegt. Sorry, das ist deutlich zuviel für ein Antivirenprogramm und macht den Rechner zur Schnecke.

  • 20.12.08 - 12:04 Uhr

    von: cajo85

    Ja das haben mir auch alle Personen berichtet, denen ich die CD gegeben habe! Der Rechner ist langsam, Videos und Filme laufen nicht mehr richtig, manche haben mir sogar berichtet, das ihre Spiele nicht mehr laufen! Schade! :(
    Aber was mir Positiv aufgefallen ist, ist das es Viren gefunden und gelöscht hat was AntiVir nicht geschaft hat.:)

  • 20.12.08 - 13:57 Uhr

    von: Igelchen

    Ich konnte keine Geschwindigkeitseinbußen feststellen. Habe allerdings
    auf meinem und auf den Systemen von Bekannten lediglich den Virenscanner und die Firewall installiert. Werbebanner, Popups, Scripte und Java werden über diverse Browser-Plugins geblockt bzw. geregelt. Aber ich bin auch der Meinung, dass weit über 220 MB im Arbeitsspeicher zuviel ist. Konkurrenzprodukte zeigen, dass es auch anders geht.

  • 20.12.08 - 21:16 Uhr

    von: test79

    also “begeistert” bin ich von GDATA nciht gerade :-(

  • 20.12.08 - 22:10 Uhr

    von: wofky

    Ich habe keine Probleme mit der Geschwindigkeit. Das Virenprogramm ist sehr Gut über den Rest will ich noch nichts sagen.

  • 21.12.08 - 13:03 Uhr

    von: LittleAnnie

    Ich habe leider negative Rückmeldungen meiner Bekannten bekommen :(
    Es fällt ja dann schon ein bisschen auf mich zurück, wenn ich ihnen was gebe, womit ihr PC nicht mehr so gut läuft… naja richtig böse war mir niemand, aber für die Zukunft werde ich lieber erst ausgiebig testen bevor ich etwas weitergebe.

  • 21.12.08 - 15:42 Uhr

    von: littsis83

    das schlimmste kommt noch de installiert es mal das geht nicht es ist zwar angeblich weck aber durchsucht mal euren rechner gdata hat extra noch ne software schreiben müssen zum deinstallieren für dieses programm und für vista absolut nicht geeignet auch nicht für laptops ich hab den mist nach langem kampf endlich von meinem läpi und empfehlen werd ich es bestimmt nicht also absoluter mist

  • 21.12.08 - 19:45 Uhr

    von: DK2die4

    Hallo

    Mal meine Bescheide Meinung…

    Das ist eine komplette Security-Suite!!! Man kann ein Taxi nicht mit ‘nem ICE vergleichen. Auf zwei Testrechnern (1x Athlon 1200er, 1x Athlon 1800+, beide 384MB RAM) ist kein Unterschied zu Avira Antivir zu spüren wenn ich nur den Virenscanner installiert habe. Wenn ich den Rest installier und aktivier – dann ist ein Geschwindigkeitsunterschied schon zu spüren. Das liegt dann eindeutig am RAM (und evtl. HDD).

    Aber ich bitte euch… welcher Rechner muss heutzutage mit so wenig RAM arbeiten?

    Außerdem habe ich beruflich genug “schnelle” Rechner (3Ghz und höher) gesehen, die bei der vielfältigen täglichen Arbeit nicht im geringsten mit einem Athlon 1800+ mithalten können. Das hat einen einfachen Grund: Pflege!

    Wenn ich vollgemüllte Rechner mit Temp-Verzeichnissen sehe mit über 2 GB und über 5000 Dateien oder Browser-Cache-Ordner mit zig Tausenden kleinen uralten Dateileichen bekomm ich Magenschmerzen. Da muss ich nicht erklären warum die achso schnellen Rechner vor sich hin dümpeln. Das geht fast an Pentium-2-Niveu. Und: “Defragmentierung? – Was ist das? Nie gehört.”

    Schlimm trifft es auch Laptop-User. Durch o.g. Umstände ist die Festplatte ewig am rumkrepeln. Das erzeugt Wärme. Die führt dazu dass die Prozessoren teils die Geschwindigkeit senken um nicht am Hitzetot zu krepieren.

    Es gibt so viele Beispiele: Schön sind z.B. die Browser wo 50% des sichtbaren Bildes an irgendwelche unnützen Toolbars verschwendet werden und schon nach dem Start der gesammte Desktop nicht zu sehen ist weil ca. ein Dutzend Autostart-Programme meinen achso wichtig zu sein.

    also: es gibt 3 Möglichkeiten:
    - man lässt es beim alten, verschwendet Zeit beim warten und schimpft über dieses und jenes.
    - man legt sich neue Hardware zu (Ja… das ist natürlich finanziell bei jedem mehr oder weniger begrenzt)
    - man pflegt den Rechner besser, dann läuft der auch schneller.

    PS: Schonmal andere Security-Suiten ausprobiert? Nein? Da gibts welche da öffnet sich z.B. das “Security-Center” nicht schon nach 2 bis 4 Sekunden nach dem Klick auf´s Icon. Da kann man locker ´ne Null dran hängen.

    *huch, eigentlich hatte ich keine Zeit soviel zu schreiben… na denn…

    ciao & Gruß

  • 22.12.08 - 17:46 Uhr

    von: Nobii

    Also ich muss sagen das der Rechner start sich auch etwas verlangsamt hat und wenn eine Firewall meldung kommt klicke ich meisntes auf Zulassen und bis das Fenster wieder weggeht vergehen schon 20-40 sec. also das ist schon enorm. Sonst bin ich eigentlich ganz zufrieden :)

  • 22.12.08 - 17:48 Uhr

    von: Nobii

    was ich noch schade finde und auch einige meiner freunde ist das man das gdata shredder desktop symbol nicht löschen kann müsste doch mit einem update machbar sein oder ?

  • 24.12.08 - 11:41 Uhr

    von: guterjunge

    Prima Sache das GData Security Paket…

    Ich schon vermutet dauerte die Installation und Einstellung mal eben einen ganzen Nachmittag… okay, aber Sicherheit eben geht vor.

    Prima transparente Benutzerführung beim Starten, Viren checken und installieren. Positiv dass GData auf bereits installierte Programme hinweist und auch deren Virenlisten nicht als “kritisch” einstuft – ich habe hier bereits andere Erfahrungen…

    Positiv auch die Implentierung in Outlook, hier gab schon Mitbewerber die das recht lahm realisierten, nicht so GDATA. Okay, etwas gewöhnungsbedürftig ist erst einmal dass fast alle Mails als AntiSpam registriert werden – und sie händisch als Whitelist definiert werden müssen.
    –> Hier wäre eine automatische Analysefunktion der bestehenden eMail-Ordner bzw. des Adressbuches sinnvoll um schon gleich einmal viele Adressaten als Whitelist zu behandeln.

    –> Etwas unlogisch sind die Infos zur Firewall: auf der Übersichtsseite steht sie als “nicht aktiv”, wenn ich dann auf die Firewall klicke sehe ich auf der Detailseite dass sie doch aktiv ist… zurück auf der Übersichtsseite steht dann plötzlich “aktiv”… ich vermute dass die Firewall nur bei Datenverkehr aktiv wird, richtig?
    Es erzeugt aber erst mal ein “ups” wenn man auf der Übersicht im ersten Blick den Hinweis “nicht aktiv” sieht.

    Performanceeinschränkungen gab es bislang noch nicht und dass sowohl der Rechner mit 3,2 GHz und 1 GB RAM nicht das Highend-Modell ist.
    Ich sehe das wie Kollege DK2die4 – eine regelmäßige Systempflege ist Gold wert.
    Die Rechner sind auch ein prima Spiegel der eigenen Persönlichkeit… schaut euch mal in der Wohnung eurer Freunde um und dann die Ordnung/Unordnung im Rechner… ihr werdet Parallelen finden. *lach*

    Ich wünsche euch schöne Weihnachten und möglichst wenige Viren in 2009!

  • 27.12.08 - 11:50 Uhr

    von: blacky64

    Hallo,
    nach vielen Tagen an meinem, nun langsamen Notebook, habe ich G-Data wieder deinstalliert.
    Ich verstehe ja, Sicherheit kostet Zeit aber soviel Zeit habe ich dann doch nicht.
    Nun gut ich möchte ja nicht nur Meckern, also zum Positiven.
    Einfache Installation
    Gute Viren Erkennung
    einfach zu bedienender Spamfilter
    das Programm scannt einfach alles und jeden auf Viren
    gutes Deinstallationsprogramm.

    Nun zu Negativen Teil
    erheblicher Performensverlust, alleine meine Browser Startseite google benötigte nun ca. 4-5 Sekunden bis sie Angezeigt wird, nach der Deinstallation von G-Data ca. 1 Sekunde.
    Produktupdates z.B. Adobe CS3 waren mit G-Data nicht möglich, wohl durch das lange Scannen des Downloads vorab von G-Data kam imer die Systemmeldung von Adobe das keine Internetverbindung bestehe.
    Keine möglichkeit G-Data komplett zu beenden oder habe ich es nur nicht gefunden?
    Das war dann letztentlich auch der Grund G-Data wieder zu entfernen.
    Browserabstürze waren auch öfter zu vermelden.

    Mein Fazit ein gutes und günstiges rund um Sicherheitspaket für schnelle Rechner auch wenn es für mich nicht das Richtige war.

    Grüße
    Kai

  • 28.12.08 - 01:17 Uhr

    von: LittleAnnie

    @guterjunge: Ich kann mir aber auch vorstellen, das es viele gibt, die garnicht wissen wie sie ihren PC aufräumen sollen oder was Defragmentierung ist. Meiner wird gelegentlich mal aufgeräumt und so, aber ich verbringe nicht den ganzen Tag am Rechner, für mich ist das nur ein Gebrauchsgegenstand wie meine Waschmaschine, mein Kühlschrank (der will ja auch gelegentlich mal gereinigt und abgetaut werden) oder mein Fernseher. ;-)

    Will auch nicht behaupten das G DATA Mist ist, denke nur es ist ein Programm was man auf dem Rechner schon bemerkt. Nicht so einfach wie Antivir, wo man kaum ausgebremst wird (halt nur beim Hochfahren). Manch einen stört es einfach, wenn erst alles immer durchsucht wird und es dadurch alles langsamer wird.
    Hab aber heute noch einen Abnehmer für eine Probeversion gefunden :-)
    Na mal sehen, ich werde berichten sobald ich Feedback habe!

  • 28.12.08 - 14:36 Uhr

    von: Muck

    Grundsätzlich habe ich bei mir keine Performanceeinschränkungen. Seit dem ich G-Data drauf habe kann ich leider meinen neuen Drucker nicht installieren geschweige denn ein Microsoftupdate. Was mich vor allen Dingen stört, ist der sehr lange Zeitraum, in dem die Firewall aktiviert wird. Es vergeht schon eine Zeit bis da endlich “normal Sicherheit” steht.

  • 29.12.08 - 10:57 Uhr

    von: Patso

    Ich und meine Bekannten sind auch alle sehr zufrieden mit den G-Data Programm.

    Nur auf einem Rechner mit Win XP und SP1 konnte man es nicht installieren.

    Ansonsten hat aber immer alles geklappt.
    MfG

  • 29.12.08 - 15:23 Uhr

    von: Anonemus

    Meine Meinung ist eher negativ denn positiv…

    Meinen Rechner pflege ich sehr, da ich weiß wie schlecht es für die Perfomance ist zu viel Müll zu laden. Dementsprechend halte ich auch meine Registry sauber und meine Temp- und Prefetchordner leere ich nahezu täglich… Internetseiten werden erst gar nicht gespeichert usw usf (wollte ich nur mal im Voraus anmerken)

    Mein Rechner ist ein älteres Modell (Athlon 1800+) mit 2 GB DDR RAM.
    Betriebssytem WinXP SP 3

    Die Installation lief bei mir einwandfrei – aber die erste Virensuche (bei ca. 44 GB Daten aller Art) dauerte einfach zu lang. Nach 3 Stunden hatte ich mich schlafengelegt und die Option “PC nach Beendigung des Scan herunterfahren” aktiviert – zu dem Zeitpunkt sollte es noch gut zwei Stunden dauern (vom Programm geschätzte Zeit). Zugriff auf Internetseiten ist auch extrem langsam – beim Spielen allerdings konnte ich keine Einbußen festellen.

    Mein Fazit zum Virenscanner ist gut der Rest aber… nun ja ich werde letztenendes wohl wieder zu meiner alten Firewall zurückkehren.

    LG

  • 29.12.08 - 15:27 Uhr

    von: Anonemus

    Ach ja… auch mein Thunderbird braucht deutlich länger um die Mails auf meinen Rechner zu laden. Und ich habe nirgends eine Option gefunden wo ich bestimmen kann ob und wie meine installierte Software auf das Internet zugreifen darf. Nur bereits von der Firewall geblockte Software konnte man wieder aktivieren… Das finde ich schlecht.

    Wenn jemand eine Möglichkeit weiß wie es doch funktioniert – immer her damit.
    Zu dem Virenscanner habe ich übrigens eine nicht ganz so schlechte Meinung, weil er wirklich gründlich ist und (in meinem Fall keine echten) Viren wirklich gut und gründlich entfernt.

    LG

  • 31.12.08 - 17:23 Uhr

    von: romeis

    Hi,
    ich bin mit Gdata seit Jahren sehr zu frieden.
    Die neue Version ist wesentlich schneller als die bisherige.
    Bei mir läuft alles zu meiner Zufriedenheit.

  • 04.01.09 - 12:09 Uhr

    von: molle

    Das mein Rechner langsamer wurde konnte ich nicht merken, ich kam nämlich gar nicht soweit. Nach Installation konnte ich meine gesamte Systemsteuerung nicht mehr verwalten. Also hab ich es gleich wieder deinstalliert. Wenn ich hier so lese, wieviel Benuter unzufrieden damit sind, kan das Programm ja nicht gerade das SUERDING sein!